Meine Erfahrung zur Olympus OMD EM1 nach fast einem Jahr

Vor fast einem Jahr hatte ich meine Nikon D7100 und etliche Objektive verkauft. Ich wollte gerne in der Kirche unaufällig viele Fotos bei der Trauung erstellen. Lieber nachher welche löschen.

Jetzt bin ich von meiner letzten Hochzeit mit 3000 Bildern nach Hause gegangen. Gut die Hälfte der Bilder wurde mit der Olympus OMD EM1 und dem 12-40mm F/2.8 Pro Objektiv erstellt. Es war das neueste Firmware (4/4.1)installiert. Die Kamera wurde im Geräuschlosen Modus auf L betrieben. 

Bei einem Business Portrait Shooting, kam die OMD EM1 auch zu 90% zum Einsatz.

Der Trend bei mir geht in Richtung OMD EM1. Eigentlich sollte es nur eine Zweit Kamera werden. Aber das ich aktuell viel lieber mit der OMD EM1 fotografiere als mit der Nikon D750, hätte ich nie gedacht.

Vielleicht steht ja in Zukunft ein kompletter Wechsel zu Olympus an...

Ja die Kamera ist am Anfang sehr frustrierend. Und ich hatte sie auch nach einer Woche zurück gegeben. Und ich habe sie dann doch gekauft. Man muss sich mit dem Autofokus und der Kamera intensiv beschäftigen. Als Belohnung bekommt man eine sehr gute Kamera.

Mein cewe Fotobuch

Mein cewe Fotobuch Compact Panorama Hardcover 26 Seiten

Mit dem Programm von cewe was es sowohl für Windows als auch für Mac gibt, konnte ich mein DIN A5 Fotobuch erstellen. Da ich bis jetzt nur die Erfahrung mit Saal Digital hatte, möchte ich gerne diese beiden Programme vergleichen. Man hat sehr viel Gestaltungsmöglichkeiten. Wobei mir das Saal Digital Programm besser gefällt. Es lässt sich viel besser und einfacher bedienen. Neue Seiten irgendwo einfügen und dann die Seiten zugestellten war mit der Saal Digital Software besser möglich. Bei beiden Büchern wollte ich nur ein Foto pro Seite haben. Und zwar ohne Rahmen, also als Vollbild. Mit der Saal Digital Software war das sehr einfach zu gestalten. Bei der cewe Software musste erst ein neues Bild Element hinzugefügt werden. Dann erst konnte ich das Bild als Hintergrundbild fest legen. Intuitiv ist etwas anderes.

Beide Bestellungen kamen sehr schnell an.

Die Bildqualität ist bei beiden sehr gut.

Wer gerne über zwei Seiten ein Bild haben möchte, der sollte sich die Saal Digital Software / Produkte ansehen. Vielleicht gibt es sowas auch von cewe. Aber bei meinem Buch klappte die Ausgabe von einem Panorama Bild nicht sonderlich gut.

Wer einen günstiges Fotobuch sucht, der sollte die cewe Software nehmen. Die Qualität ist sehr gut. Man muß sich halt nur mit dem Programm anfreunden.

Wer weniger Ärger möchte, der sollte das Saal Digital Fotobuch nehmen.

Arch Linux

Arch Linux

Für viele Jahre war Debian bzw. Ubuntu meine Lieblings Linux Distribution.
Mit apt-get install, apt-cache search konnte man alles mögliche installieren.
Aber sobald irgend etwas nicht richtig funktionierte, dann war man auf geschmissen.
Klar man kann die Foren durchsuchen. Nur die Hilfe bzw. Anleitungen sind nicht immer die besten. Irgendwann macht es keinen Spaß mehr etwas neues zu installieren.

Auf meinem Google Chromebook XE303c12 hätte ich gerne ein vollwertiges Linux.
Die ersten Versuche mit Crouton waren interessant. Aber irgendwie war das nichts für mich.
Irgendwann hatte ich Arch Linux auf einen USB Stick installiert. Diese Variante war blöd, da gab es kein X-Window System. Der Paketmanager war auch Mist, weil nichts so richtig funktionierte. Also ein nackiges Linux ohne Gnome, KDE, XFCE oder sonstigen Sachen. Sound gab es auch nicht...

Das war vor einem halben Jahr.

Als USB Stick verwende ich einen Nano USB Stick mit 64GB. Der ist so schmal, das dieser an der Rückseite nicht auffällt oder stört.
Aktuell muss ich bei jedem Boot Vorgang Strg-U drücken, damit Arch Linux gebootet wird.
Ansonsten funktioniert alles.

Wie kam es jetzt zu dem Wechsel?
Jeder hat halt eine zweite Chance. Somit hatte ich mich am Wochenende hin gesetzt und das ganze noch mal von vorne begonnen.

Hier mal die Webseiten, die mir weitergeholfen haben.
http://archlinuxarm.org/platforms/armv7/samsung/samsung-chromebook#qt-platform_tabs-ui-tabs2
https://wiki.archlinux.org/index.php/Samsung_Chromebook_(ARM)
http://virtuallyhyper.com/2014/02/install-arch-linux-samsung-chromebook/
https://bbs.archlinux.org/viewtopic.php?id=163151

Mit pacman -S kann man quasi alles installieren. Und wenn der Installer mal abbricht, wegen einer schlechten Internet Verbindung, dann starte ich diesen einfach nochmal. Alles was schon runter geladen wurde, wird nicht noch mal herunter geladen. Die Erklärungen und Hilfestellungen im Internet, sind sehr gut. Klar man muss alles per Hand installieren, was man haben möchte. Dafür ist das System sehr schnell. Die Lernkurve ist höher als bei Ubuntu oder Debian.

Die Tutorials im Wiki funktionieren bzw. die Tips und Tricks bringen einen weiter.

Es ist kein System für blutige Linux Anfänger!

Fotobuch Jantje und Albert

Meine Erfahrung zum Saal Digital Fotobuch.

In einer Facebook Gruppe bin ich auf den Post gestoßen "Saal Digital Fotobuch testen".

Das konnte ich mir nicht entgehen lassen.
Bis jetzt hatte ich nur gutes über Saal Digital gehört.
Wobei mich der höhere Preis im Vergleich zu den anderen Anbietern abgeschreckt hatte.

Mit einem komischen Gefühl im Bauch hatte ich mich dann bei Saal Digital zum testen "beworben".
Am gleichen Tag kam noch eine Antwort Mail zurück, das ich schon mal mein Fotobuch gestalten darf. Da mir der Gutschein Code in einer weiteren Bestätigungsmail zugestand wird.

Da ich es nicht glauben konnte, hatte ich die Mail gleich bestätigt.
Der Gutschein Code ist nur 14 Tage nach erhalt der zweiten Mail gültig.
Man kann sich eine Testdatei kostenlos als Ausdruck zuschicken lassen. Somit kann man die Farbwiedergabe seines Monitors überprüfen.
Diese Option kam für mich nicht in Frage, da ich schon den Color Spyder Express 5 mein eigen nenne.

Mit der Saal Digital Fotobuch Software hat man viele Möglichkeiten zur Buch Gestaltung.
Meine Entscheidung viel auf ein Bild pro 2 Seiten. Das Bild wurde als Hintergrund Bild eingesetzt. Das ganze hätte man auch kleiner machen können. Ich wollte sehen wie die Bilder in Groß aussehen.

Es gibt die Variante matt und glänzend. Da ich kein Freund von glänzend bin, viel meine Wahl auf matt.

Was soll ich sagen. Ja man kann sein Buch auch wo anders kaufen, aber ich würde mein nächstes Buch bei Saal Digital kaufen. Hier stimmt alles. Von der Bestellung bis zum Ausdruck.

Oh sorry etwas hat mich doch gestört. Das Coverbild vom Buch wurde nicht richtig angezeigt. Aber damit kann ich leben.

Danke Saal Digital für diesen sehr guten Test!

https://www.saal-digital.de/service/share-order/?puwuZz3L8idTxDIv6yLN6qpH0OgfKr98TMV0NeXB

 

Die Blende

Die Blende

Blende? Kann man das essen?
Nein das kann man nicht essen.
Die Blende braucht man beim fotografieren zur Bildgestaltung und zum bestimmen wieviel Licht auf den Sensor kommt.
Häufig sieht man 1:1.8 als Blenden Wert. Teilweise kommt auch die Variante F/1.8 zum Einsatz.
Dazu kommt noch diese komische Weisheit, das Blende 1.8 eine große und 22 eine kleine Blende ist.
Aus Sicht der Mathematik ist die Blende ein Bruch. Daher ist Blende 1.8 das gleiche wie eins durch 8. Blende 22 wäre dann eins durch 22. Beim einstellen der Blende denke ich immer an Bruch rechnen. Jetzt passt es auch das Blende 1.8 größer ist als Blende 22.

Große Blende, wenig Zeit. F/1.8 1/100
Kleine Blende, viel Zeit. F/22 1/12

Aber warum ist das so?
Der Sensor ist wie ein Eimer. Irgendwann ist dieser voll.
Im ersten Fall lasse ich Wasser mit einem Gartenschlauch in den Eimer laufen. Dazu drehe ich den Hahn voll auf. Blende voll auf bedeutet, das Wasser/ Licht kann ungehindert fliesen.
Das Wasser/ Licht kann sehr schnell in kurzer Zeit fliesen.

Bei der zweiten Variante drehe ich den Hahn soweit zu, das kaum noch Wasser/ Licht heraus kommt. Ich schließe die Blende bedeutet in diesem Fall ich lasse nur wenig Licht auf den Sensor.

Das ganze kann man auch sehr gut zum gestalten des Bildes nutzen.
Wenn ich eine Person vom Hintergrund "freistellen" möchte, dann nehme ich eine große Blende (1:1.8 bzw. F/1.8). Freistellen bedeutet in diesem Fall, ich möchte nur mein Subjekt / Gegenstand scharf sehen. Alles andere soll nicht erkennbar sein. Ein Portrait Bild sieht besser aus bei Blende 1.8 als bei Blende 22.

Beim Gruppenfoto sollte man eine kleine Blende (1:11 bzw F/11) wählen. Da man ja alle Personen auf dem Bild erkennen möchte.

Umso länger das Licht Zeit hat den Sensor zu füllen, desto mehr Einzelheiten kann ich später auf dem Bild erkennen.

Wie seht Ihr das mit der Blende?
Welche Erklärung hättet Ihr dazu?

Hochzeit Heike und Florian

Leider gibt es keinen Pause Knopf um die Hochzeit anzuhalten. Danke Heike und Florian das ich euch an diesem wunderschönen Tag begleiten durfte.

Hochzeit HeIkea und Florian
NIKON D7100 (200mm, f/4, 1/1000 sec, ISO400)
Hochzeit Heike und Florian
Hochzeit Heike und Florian
NIKON D7100 (200mm, f/2.8, 1/1500 sec, ISO400)
Hochzeit Heike und Florian
Hochzeit Heike und Florian
NIKON D750 (150mm, f/3.2, 1/640 sec, ISO100)
Hochzeit Heike und Florian
Hochzeit Heike und Florian
NIKON D750 (50mm, f/2.8, 1/320 sec, ISO100)
Hochzeit Heike und Florian
Hochzeit Heike und Florian
NIKON D750 (50mm, f/3.5, 1/320 sec, ISO100)
Hochzeit Heike und Florian

Der Baum im Nebel

Der Baum im Nebel
PENTAX Optio E70 (18.9mm, f/5.9, 1/80 sec, ISO400)
Der Baum im Nebel

Mittlerweile habe ich fast immer eine alte Pentax  Optio E70 bei mir.

Sie hat 10 Megapixel.

Mit dem 3 fachen optischen Zoom kann ich besser arbeiten als mit dem Iphone.

Das schöne an dieser einfachen kompakten Knipse ist der eingebaute Speicher. OK ich kann ein SD Karte einlegen und da alles speichern. Nur bei dem Bild oben hatte ich keine SD Karte bei mir. Mit Glück konnte ich feststellen das diese einen kleinen Speicher für ein paar Bilder hat.

 

  • Blende: ƒ/5.9
  • Kamera: PENTAX Optio E70
  • Blitz: Nein
  • Brennweite: 18.9mm
  • ISO: 400
  • Verschlusszeit: 1/80s

Blutmond Mond

Blutmond oder Mond...

Naja eigenlich wollte ich den Blutmond aufnehmen.
Statt dessen gab es nur Wolken und den Mond vor dem Spektakel...

Mond
NIKON D750 (120mm, f/4, 1/4 sec, ISO100)
Mond

imageNIKON D750 (120mm, f/4, 1/4 sec, ISO200)

imageNIKON D750 (120mm, f/4, 1/30 sec, ISO800)

  • Blende: ƒ/4
  • Kamera: NIKON D750
  • Blitz: Nein
  • Brennweite: 120mm
  • ISO: 100
  • Verschlusszeit: 1/4s

Hochzeit Jantje und Albert

Wo gibt es den Knopf fürs zurückspulen? Die Hochzeit war einfach wunderschön. Das ganze fand beim Saalbetrieb Hempen-Hagen in Bösel statt. Ein großes Dankeschön an Jantje und Albert, dass ich eure Hochzeit begleiten durfte und an Anne für das leckere Essen und die tolle Bedienung.

Hochzeit Jantje und Albert
NIKON D750 (82mm, f/10, 1/160 sec, ISO100)
Hochzeit Jantje und Albert

Man war das ein Wetter. Zum Glück hatten wir keinen Regen direkt bei der Hochzeit. Leider musste Petrus vorher aufs WC, somit war der Boden naß und die Bilder im Moor vielen ins Wasser. Wie gut das Jantje und Albert einen so großen Hof haben und dort die ganzen Bilder entstanden sind. Meine Frau begleitete mich tatkräftig auf der Hochzeit.

Hochzeit Jantje und Albert
NIKON D750 (78mm, f/11, 1/80 sec, ISO1100)
Hochzeit Jantje und Albert

Es ist schon komisch, wenn man auf einer Hochzeit als Freund, Kegelfreund und Fotograf unterwegs ist. Zu erst dachte ich nur, oh oh ob das gut geht.

Jetzt weiß ich das es gut ging.

Hochzeit Jantje und Albert
NIKON D750 (75mm, f/6.3, 1/160 sec, ISO100)
Hochzeit Jantje und Albert

Meine größte Sorge lag bei der Fotobox. Zum Glück konnte ich mir den Bereich für die Fotobox vorher einmal ansehen.

Meine Lösung bestand diesemal aus folgenden Zutaten :

  • Manfrotto Stativ
  • Nikon SB 600
  • Nikon D3100
  • Einem Dauerstrom Adapter für die Nikon
  • Yongnuo Funkauslöser
  • Photobooth Kram ( Mützen, Perrücke, etc)
  • 24" TFT Monitor
Olympus OMD EM1
OLYMPUS IMAGING CORP. E-M1 (12mm, f/2.8, 1/50 sec, ISO1600)
Olympus OMD EM1

Was ich unbedingt dabei haben wollte, war eine Kontrolle ob das Bild was geworden war. Die einfachste Möglichkeit war es, einen Monitor per HDMI mit der Nikon D3100 zu verbinden. Da die Kamera mit Dauerstrom versorgt wurde, konnte ich ruhig die Wiedergabezeit auf Maximum stellen. Somit konnte man lange genug die entstandenen Bilder sehen. Als Auslöser kam der bewährte Yongnuo Fernauslöser zum Einsatz. Der Nikon Blitz SB600 hatte erstaunlich lange durch gehalten.

Hochzeit Jantje und Albert
NIKON D750 (92mm, f/7.1, 1/160 sec, ISO100)
Hochzeit Jantje und Albert

In dem kleinen Raum stand links die Kamera mit dem Monitor auf einem Schrank. Daneben war ein langer Tisch. Da lagen die ganzen PhotoBooth / Fotobox "Zutaten" (Hüte, Mützen, LuftGitarre und viele andere Teile).
Karneval ich komme, mein Vorrat an oben genannten Zutaten muss aufgefüllt werden.
Das schöne an dem Raum war der Vorhang zum zuziehen, somit hatte jeder in Ruhe die Möglichkeit sein Kunstwerk zu gestalten.

Hochzeit Jantje und Albert
NIKON D750 (55mm, f/6.3, 1/160 sec, ISO100)
Hochzeit Jantje und Albert

Danke an meine Frau für Ihre Unterstützung.

  • Blende: ƒ/6.3
  • Kamera: NIKON D750
  • Blitz: Ja
  • Brennweite: 120mm
  • ISO: 4500
  • Verschlusszeit: 1/125s

Eyeem…

imageEyeem wer oder was ist das?

Man kann alle Bilder die man gemacht hat, hoch laden. Dazu kann man seine Bilder auch zum Verkauf anbieten. Zusätzlich bekommt man schnell ein Feedback ob andere mein Bild mögen.
Es gibt unterschiedliche Missionen an den man teilnehmen kann. Wenn mir ein Schlagwort gefällt so kann ich es auch beobachten. Beim einschalten des Ortungsdienstes, sieht man lokale Benutzer und deren Bilder. Im Gegensatz zu Instagram, kann ich auch Fotos von der DSLR posten.

Ich habe mit der App viel Spaß. Darum versuche ich auch diese häufiger zu verwenden.

Wie ist eure Erfahrung mit der App?

%d Bloggern gefällt das: